up-up-and-away

Ich werde Flugbegleiterin <3
 

Meta





 

Über

Hallo ihr Lieben, ich heiße Pia, bin 25 Jahre alt und habe gerade den Auswahlprozess zur Flugbegleiterin hinter mir. Im Juli 2016 beginne ich meinen Lehrgang und möchte euch über meine Erlebnisse und meinen Werdegang zur Flugbegleiterin berichten. Instagram: piahob

Alter: 26
 


Mehr über mich...

Wenn ich mal groß bin...:
ich bin schon recht groß...
178cm

In der Woche...:
esse ich auf jeden Fall ein mal Pizza

Ich liebe...:
das Fliegen und die Sonne



Werbung




Blog

Der Auswahltag in Frankfurt

Hallo an Alle

jaja, der Auswahltag... mit großer großer Aufregung habe ich ihn nicht abwarten können! Da ich aus München komme, habe ich ein ETIX bekommen, ein Standby Ticket, mit dem ich kostenlos von München nach Frankfurt fliegen konnte. Da einem im Vorhinein schon geraten wird, den frühstmöglichen Flug zu nehmen um ja nicht zu spät zu kommen, machte ich mich also um 5 Uhr in der früh auf den Weg, um den Flug um kurz vor 7 zu nehmen.

Zum Glück habe ich auch direkt den erste Flug bekommen und wartete, auf mögliche Mitbewerber/-innen Ausschau haltend, am Gate auf das Boarding. Da zu dieser Zeit viele Leute geschäftlich unterwegs sind, sahen für mich irgendwie alle aus, als würden sie auch zum Auswahltag fliegen Zufällig saß dann auch tatsächlich Isa neben mir, die mir direkt entgegen grinste, als sie sah, dass ich auf den Sitzplatz neben ihr zusteuerte!
Wir unterhielten uns super und so verging der Flug noch schneller als sonst! Ich muss sagen, dass meine Aufregung immer weniger wurde, durch das Gespräch mit Isa und das gegenseitige gut zu sprechen!

Im LAC angekommen trafen wir auch schon auf weitere Bewerberinnen und konnten uns, nachdem wir unsere Besucherausweise abgeholt hatten, die Wartezeit somit verkürzen!

Um Punkt 10 Uhr wurden wir dann abgeholt und in eine Art Lounge gebracht, wo es Kaffee und Wasser gab. In dieser Lounge saßen wir den ganzen Tag über, während wir auf die nächsten Tests bzw Gespräche warteten.

Als erstes begrüßte uns eine super nette Purserin, die uns alle Fragen die wir hatten über den Tag hinweg beantwortete. Scheut euch nicht, hier alles zu fragen was euch interessiert! Sie hat sich wahnsinnig Mühe gegeben uns wirklich alles ausführlich zu beantworten und erzählte uns von ihren eigenen Erfahrungen und gab uns letztendlich auch super Tipps mit auf den Weg!

Dann ging es auch direkt los mit dem Englisch Test am Computer.
Ich muss sagen, ich fand ihn absolut machbar, nicht ohne nachdenken, aber machbar! Mit ein bisschen Grammatik Wiederholung geht das Nach dem Englischtest haben wir uns alle wieder in dieser Lounge getroffen und wurden dann auch direkt einzeln zum ersten Gespräch abgeholt. Das Gespräch ist recht kurz und ähnelt einem lockeren Smalltalk zum kennenlernen. Ein Teil ist in Englisch, ein Teil auf Deutsch.
Mein Tipp ist einfach mit einem guten Gefühl reinzugehen. In alle Tests bzw Gespräche. So hat man automatisch eine positive Ausstrahlung und wenn man dazu dann noch immer lächelt und sehr höflich ist, dann kann im Grunde auch nichts schief gehen.
Nach dem ersten Gespräch folgt nach einer kurzen Wartezeit auch schon das zweite etwas längere Gespräch.

Diesmal ging das Gespräch mehr ins Eingemachte. Mein Lebenslauf wurde besprochen, ich sollte über meine Vorstellungen und ziele reden und zuletzt kam natürlich auch ein Rollenspiel.
Man kan in diversen Foren einige Beispiele für diese Rollenspiele finden und so war ich nicht zu sehr überrascht und konnte meiner Meinung nach auch ganz gut reagieren.
Ich denke es ist nicht verkehrt sich vor dem Auswahltag schon einmal ein paar Gedanken darüber zu machen, wie man in welcher Situation reagieren würde, so kann man bei dem Rollenspiel sicherlich eine gute Figur machen.

Nach dem zweiten Gespräch durfte man das LAC auch schon wieder Richtung Terminal verlassen.
Erst als ich durch die Sicherheitskontrolle für meinen Heimflug nach München war, merkte ich, das ich den ganzen Tag noch nichts gegessen hatte vor lauter Aufregung und dementsprechend laut war dann auch mein Magenknurren. Also... hier noch ein sehr gut gemeinter Tipp Nehmt euch eine Breze oder eine Kleinigkeit zu essen mit, auch wenn ihr vor den Tests keinen Hunger habt, wenn die Aufregung nachlässt, werdet ihr ganz sicher welchen bekommen!!

Ich kann es jetzt kaum erwarten, dass die Schulung endlich losgeht! Nur noch 35 Tage!

Worauf wartet Ihr? Bewerbt euch!!

Liebe Grüße und get up up and away.
Pia

26.5.16 22:36, kommentieren

Meine Vorbereitung für den Auswahltag

Hallo zu meinem ersten Beitrag!

Vor ein paar Tagen war ich in Frankfurt für den Auswahltag zur Flugbegleiterin.Natürlich habe ich Tage davor alle Berichte und Blogs gelesen, die ich darüber finden konnte. Alle sind sich recht ähnlich, unterscheiden sich aber immer wieder in den Punkten, was man alles mitbringen soll, wie man sich richtig vorbereitet und was man am besten anziehen soll.

Deshalb hier meine kurze Zusammenfassung:

Ich habe, da mein Schulenglisch doch schon etwas her ist, meine Grammatik mit einem einfachen Englischbuch wieder aufgefrischt. Vor allem auf die IF-Sätze und die Zeiten konzentrierte ich mich.Auf die Gespräche habe ich mich gar nicht so sehr vorbereitet. Ich habe mir Berichte darüber durchgelesen, habe mir aber keine Antworten ausgedacht. Ich wollte ganz natürlich und spontan antworten können, aber nicht völlig überrascht werden.

Bei der Kleiderwahl, war ich mir sehr schnell sicher, dass ich mich möglichst nah an die Uniform halten wollte. Also einen schönen Rock mit Bluse und Blazer. Da ich schon ein schönes Kostüm von Hallhuber hatte (sehr zu empfehlen übrigens! Die Rocklänge ist ideal und die haben diese tollen Bodyblusen die den ganzen Tag perfekt sitzen) habe ich mir nur noch eine gute Strumpfhose gekauft. Meine Wahl fiel auf eine hautfarbene von Falke, da das meiner Meinung nach am frischesten aussieht, wenn man ein dunkles Kostüm trägt. Die Strumpfhosen von Falke sind ein super Tipp, sie halten den ganzen Tag, sitzen perfekt und bekommen durch eine spezielle Schicht keine Laufmaschen wenn man ein kleines Loch hat. Super wichtig sind dann natürlich auch die Schuhe! Meine Wahl viel auf einen ganz klassischen schwarzen Pump mit einer Absatzhöhe von etwa 6cm und einem bequemen Blockabsatz. Man läuft zwar während der Tests sehr wenig, aber ich denke, man sollte den ganzen Tag über souverän und ohne Schmerzen laufen können Gekauft habe ich die bei Deichmann für einen Spitzenpreis von 19,99€. Es müssen nicht immer die Marken Highheels sein!



Meine Haare ... Ja das ist immer so ein Thema... Ich habe derzeit einen rausgewachsenen Bob. Ich nenne es gerne Longbob, aber damit kann man leider nicht so viele tolle Frisuren zaubern, bzw habe ich absolut kein Talent für alles, was über den klassischen Pferdeschwanz hinausgeht. Daher habe ich meine Mitbewohnerin dazu überredet, mit mir um halb 5 in der Früh aufzustehen und mir einen Dutt zu machen. Ich habe mir dafür diesen Netz-Donut gekauft und freue mich jetzt schon, diesen wieder zu benutzen! So einen tollen Dutt hatte ich noch nie



So, das waren im Grunde meine Vorbereitungen! Mitbringen muss man übrigens ausser einen Ausweis (Personalausweis oder Reisepass) nichts. Den Ausweis braucht ihr um einen Besucherausweis zu bekommen, ohne den ihr nicht in das LAC reinkommt. AUSNAHMSLOS! Also nicht vergessen! Sonst hatte ich mein Schminkzeug dabei, um mich nach dem Flug nochmal frisch zu machen. Da ich aus München komme, habe ich ein Flugticket nach Frankfurt bekommen. Es ist allerdings ein Standby-Ticket, weshalb ihr unbedingt darauf achten solltet den frühstmöglichen Flug zu nehmen. Es kann euch nämlich gut passieren, dass ihr bei einem Flug nicht mitkommt.Mein Termin war um 10:00Uhr, ich habe den ersten Flug genommen, um 07:00, um genug Puffer zu haben. Am Vorabend habe ich nochmal alles gebügelt und so hergerichtet, dass ich mich in der Früh um nichts kümmern muss! Kann ich nur empfehlen, denn durch die Aufregung schläft man nicht allzu viel!Ich hoffe ich konnte hiermit schon mal eine kleine Hilfe zur Vorbereitung geben!

get up up and away!
Pia

5 Kommentare 15.5.16 20:13, kommentieren